IGF1 LR3 1 mg Peptid

39.00

Kategorie:

Beschreibung

IGF1 LR3 1mg Peptid zu verkaufen. Online kaufen IGF1 LR3 1 mg Peptid im Steroidshop.

IGF1 LR3 1mg Peptid zu verkaufen

IGF1 LR3 1 mg Peptid zum Verkauf ermöglicht viele der wachstumsfördernden Wirkungen von insulinähnlichen Wachstumsfaktoren des menschlichen Wachstumshormons, die auch als IGFs bekannt sind. IGF-1

IGF1 LR3 1mg Peptid zu verkaufen. Online kaufen IGF1 LR3 1 mg Peptid im Steroidshop.

IGF1 LR3 1mg Peptid zu verkaufen

IGF1 LR3 1 mg Peptid zum Verkauf ermöglicht viele der wachstumsfördernden Wirkungen von insulinähnlichen Wachstumsfaktoren des menschlichen Wachstumshormons, die auch als IGFs bekannt sind.
IGF-1 LR3 umfasst eine Familie von Peptiden (Protienen), die eine wichtige Rolle beim Wachstum und der Entwicklung von Säugetieren spielen.
IGF1 LR3 1 mg Peptid ist auch bekannt als Long R3 IGF-1 oder Insulin-Like Growth Factor-I Long Arg3.

Die Long R3 IGF1 LR3 1 mg Peptid-Version ist deutlich wirksamer als normales IGF-1. Die erhöhte Potenz ist auf die verringerte Bindung des IGF1 LR3 1 mg-Peptids an alle bekannten IGF-bindenden Proteine ​​zurückzuführen.
Diese Bindungsproteine ​​hemmen normalerweise die biologischen Wirkungen von IGFs, daher hat sich gezeigt, dass IG-1 LR3 eine erhöhte Wirksamkeit und Funktion hat.

Dieses IGF1-LR3-1-mg-Peptid-Analogon von IGF-1 wurde mit dem Ziel entwickelt, die biologische Aktivität des IGF1-LR3-1-mg-Peptids zu erhöhen.

Kaufen Sie IGF1 LR3 1 mg Peptid

Kaufen IGF1 LR3 1 mg Peptid ist das primäre Protein, das an Reaktionen von Zellen auf menschliches Wachstumshormon (GH) beteiligt ist: Das heißt, IGF1 LR3 1 mg Peptid wird als Reaktion auf GH produziert und induziert dann zelluläre Aktivitäten.

Ein solches Beispiel ist Muskelwachstum oder Hyperplasie. Diese Verbindung macht den menschlichen Körper auch empfindlicher für Insulin. Es ist der stärkste Wachstumsfaktor im menschlichen Körper. IGF-1 verursacht Muskelzellhyperplasie, was eine tatsächliche Spaltung und Bildung neuer Muskelzellen ist.

IGF1 LR3 1 mg Peptidunterschied zum menschlichen Wachstumshormon

IGF1 LR3 1 mg Peptid ist auch bekannt als Long R3 IGF-1 oder Insulin-Like Growth Factor-I Long Arg3.
Dies ist eine menschliche rekombinante, einzelne, nicht glykosylierte Polypeptidkette, die 83 Aminosäuren enthält und eine Molekülmasse von 9200 Dalton hat.
IGF1 vermittelt viele der wachstumsfördernden Wirkungen des menschlichen Wachstumshormons (GH, MIM 139250).

LR3 ist ein Langzeit-Analogon von humanem IGF-1, das speziell für Säugetierzellkulturen entwickelt und hergestellt wurde, um die großtechnische Herstellung rekombinanter Biopharmazeutika zu unterstützen.
Frühe Studien zeigten, dass das menschliche Wachstumshormon den Einbau von Sulfat in den Knorpel nicht direkt stimulierte, sondern vielmehr über einen Serumfaktor, den sogenannten „Sulfatierungsfaktor“, der später als „Somatomedin“ bekannt wurde, wirkte.

IGF1 LR3 1mg Peptideffekte

Es hat eine wesentlich längere Halbwertszeit als andere Formen, fast 20-30 Stunden.
Wenn IGF1 LR3 1 mg Peptid aktiv ist, hat es mehrere Wirkungen auf Gewebe in Muskelzellen.
Es spielt eine wesentliche Rolle bei der Muskelerneuerung. IGF1 LR3 1 mg Peptid fördert sowohl die Zunahme als auch die Unterscheidung von Stammzellen.

IGF1 LR3 1 mg Peptid erhöht die Aktivität von Satellitenzellen, die Muskel-DNA, den Muskelproteingehalt, das Muskelgewicht und die Muskelquerschnittsfläche.
Die Bedeutung von IGF1 LR3 1 mg Peptid liegt in der Tatsache, dass alle seine offensichtlichen Wirkungen dazu beitragen, Muskelwachstum zu induzieren. Diese Effekte werden verstärkt, wenn sie mit Krafttraining kombiniert werden.

Die Proteinbildung ist zusammen mit der Absorption von Aminosäuren als Energiequelle besser.
Es verbessert die Verwendung von Fett als Energie. In magerem Gewebe verhindert das IGF1 LR3 1 mg Peptid die Insulinform, die Glukose durch die Zellmembranen transportiert, wodurch die Zellen auf die Verbrennung von Fett als Energiequelle umstellen müssen.
IGF1 LR3 1 mg Peptid ahmt auch Insulin im menschlichen Körper nach.

Der vielleicht bemerkenswerteste und starke Einfluss, den es auf den menschlichen Körper hat, ist seine Fähigkeit, Hyperplasie zu verursachen, was eine definitive Zellteilung ist.
Hypertrophie ist das, was während des Krafttrainings folgt, es ist eine Vergrößerung der Muskelzellen.
Erwachsene Menschen haben eine feste Anzahl von Muskelzellen, die durch Training größer werden können, jedoch erhöht sich die Anzahl der Muskelzellen nicht.

Mit diesem Präparat können Sie jedoch eine Hyperplasie induzieren, die tatsächlich die Anzahl der im Muskel vorhandenen Muskelzellen erhöht. Forschungsstudien zeigen, dass sich die neuen Zellen beim Krafttraining schneller entwickeln und stärker und dichter werden.

Muskelwachstum mit IGF1 LR3 1 mg Peptid

Das Polypeptid Long R3 Insulin-like Growth Factor-I (IGF1 LR3 1 mg Peptid) ist ein 83 Aminosäuren langes Analogon von IGF-I, das tatsächlich die vollständige IGF-1-Sequenz umfasst, jedoch mit der Substitution von Arginin (Arg) für die Glutaminsäure ( Glu) an Position 3 sowie ein 13 Aminosäuren langes Verlängerungspeptid. Diese Sequenzänderung bewirkt, dass IGF-1 LR3 die Bindung an Proteine ​​vermeidet und ihm eine viel längere Halbwertszeit von etwa 20-30 Stunden ermöglicht.
Dieses Analogon von IGF-1 wurde mit dem Ziel hergestellt, die biologische Aktivität des IGF-Peptids zu erhöhen.“ IGF steht für insulinähnlicher Wachstumsfaktor.

Zu den positivsten Wirkungen gehören ein erhöhter Aminosäuretransport zu den Zellen, ein erhöhter Glukosetransport, eine erhöhte Proteinsynthese und ein verringerter Proteinabbau. Wenn IGF aktiv ist, verhält es sich in verschiedenen Gewebearten unterschiedlich. In Muskelzellen werden Proteine ​​und zugehörige Zellbestandteile stimuliert.

Die Proteinsynthese wird zusammen mit der Aminosäureaufnahme erhöht. Als Energiequelle mobilisiert IGF-1 LR3 Fett zur Verwendung als Energie im Fettgewebe. In magerem Gewebe verhindert IGF-1 LR3, dass Insulin Glukose durch Zellmembranen transportiert. Dadurch müssen die Zellen auf die Fettverbrennung als Energiequelle umstellen.

IGF1 LR3 1 mg Peptidstudien

Das Peptid IGF1 LR3 1 mg spielt eine wichtige Rolle beim Wachstum im Kindesalter und zeigt weiterhin Ergebnisse bei Erwachsenen. IGF1 LR3 1 mg Peptid wird im menschlichen Körper hergestellt und ist während der Pubertät auf idealen Niveaus.
In den meisten Studien beträgt die maximale aktive Dauer für Forschungsstudien IGF1 LR3 1 mg Peptid 50 Tage an und 20-40 Tage frei.
Der in der klinischen Forschung am häufigsten verwendete Bereich liegt typischerweise zwischen 20 mcg und 120 mcg pro Tag.

Während der Pubertät ist das Peptid IGF1 LR3 1 mg am stärksten für das natürliche Muskelwachstum verantwortlich, das in diesen wenigen Jahren auftritt. Es gibt viele verschiedene Dinge, die IGF im menschlichen Körper bewirkt, zu den positivsten Effekten gehören ein erhöhter Aminosäuretransport zu den Zellen, ein erhöhter Glukosetransport, eine erhöhte Proteinsynthese, ein verringerter Proteinabbau und eine erhöhte RNA-Synthese.

Peptid-Infos

Die vielleicht interessanteste und wirksamste Wirkung, die IGF1 LR3 1 mg Peptid auf den menschlichen Körper hat, ist seine Fähigkeit, Hyperplasie zu verursachen, was eine tatsächliche Zellteilung ist.

In Muskelzellen werden Proteine ​​und deren Zellbestandteile stimuliert. Die Proteinsynthese wird zusammen mit der Aminosäureaufnahme erhöht.

Als Energiequelle mobilisiert IGF1 LR3 1 mg Peptid Fett zur Verwendung als Energie im Fettgewebe.
In magerem Gewebe verhindert IGF1 LR3 1 mg Peptid, dass Insulin Glukose durch Zellmembranen transportiert.
Dadurch müssen die Zellen auf die Fettverbrennung als Energiequelle umstellen.

Mehr lesen Weniger lesen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „IGF1 LR3 1 mg Peptid“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert